Der Kinematograph (October 1923)

Record Details:

Something wrong or inaccurate about this page? Let us Know!

Thanks for helping us continually improve the quality of the Lantern search engine for all of our users! We have millions of scanned pages, so user reports are incredibly helpful for us to identify places where we can improve and update the metadata.

Please describe the issue below, and click "Submit" to send your comments to our team! If you'd prefer, you can also send us an email to mhdl@commarts.wisc.edu with your comments.




We use Optical Character Recognition (OCR) during our scanning and processing workflow to make the content of each page searchable. You can view the automatically generated text below as well as copy and paste individual pieces of text to quote in your own work.

Text recognition is never 100% accurate. Many parts of the scanned page may not be reflected in the OCR text output, including: images, page layout, certain fonts or handwriting.

Seite 14 Der Rinematoßtapfi Nummer 869 Äua 6 er JÖrrWta** ' Einsendungen aus der Industrie. Uber 4 Milliarden Mark betragen cie Gesamtpicisc des von „Sport im Bild ' (ür Amateurphotographc n ausgeschriebenen Wettbewerbs. Die Preise bestehcr in Bar- ur.d Sachwerten, darunter eine wertvolle Ica-Kamera mit Zubehör. Der Endtermin der Einsendungen ist bis 15. November verlängert. Die näheren Bedingungen des Wettbewerbes stehen Interessenten durch den Verlag August Scherl G. m. b. H.. Berlin SW 68, Zimmer¬ straße 36-41, kostenlos zur Verfügung. Der große populär-wissenschaftliche Film „H ygiene der E h e", im Vertrieb der Deutsch-Amerikanischen Film-Union Akt.- Ges., ist reichszensiert. Bis auf wenige Einzelszcncn sind die sehr dezenten Darstellungen dieses heikjen Themas, darunter auch der natürliche Geburtsvorgang, von der Zensur wegen ihres hohen, volkserzieherischen Wertes, unbeanstandet belassen worden. Der Film wird im Herbst d. J. in die Öffentlichkeit gebracht werden. Als Hauptdarsteller in den Film „Die Fechter von Ra¬ venna“, den die Karßol-Film-Gesellschaft lu rausbringt, sind be¬ schäftigt: Violctta Napiersk t. lda Perry, Maria Escher, Alfredo Galaor, Hans Trautner. Manuskript: Ruth Goetz und William Karfiol: Regie: William Karfiol; Bauten: Siegfried Wroblewsky; Photographie: Krohn und Stein. Die Cinoscop-Film-Vertrieb G. m. b. H., München. Arnulf- straßc 16-18, seit Jahren unter der Leitung von Georg Behrmann, übernahm in Süddeutschland die Produktion der Firma „Welt- Film". Karl Wiesel. München. Die Fabrikationsabteilung des Filmvcrlages Wilhelm Feindt wird neben der fortlaufenden Lustspiel-Serie mit Jolly Bill, dem deutschen Chaplin, demnächst mit den Aufnahmen zu zwei firoß angelegten Spielfilmen beginnen. Eine Union-Theater A. G. wurde von dem früheren Inhaber des „Kaiser-Kino" St. Ingbert. Ernst Schade, gegründet. Die Eröffnung des Lichtspieltheaters (mit Kleinbühne) ist bereits für Ende November geplant. Die Aufnahmen zum zweite Films der National-Film-A. G. sind soeben beendet worden. Rügen statt. n Teil des Fern-Andra-Ghione- „D e r T r a u m d c r Z a 1 a v i c" Die Freiaufnahmen fanden auf „D ie Hochzeit von Valen i“, ein fünfakliges Schauspiel von Marco Brociner und Ludwig Ganghc fer, das vor Jahren einer großen Theatcrerfolg in Deutschland und im Auslande erzielte, wurde von der Ifa (Internationale Film-Akt. Ges.) erworben. Nach Fertigstellung des Manuskriptes soll sogleich mit den Auf¬ nahmen begonnen werden. Die Ossi Oswaida Film G. m. b. H. hat mit den Aufnahmen zu dem neuen Film „Colibri” von Franz Rauch begonnen. Die Titelrolle spielt Ossi Oswaida, in den weiteren Hauptrollen wirken Bruno Kästner, Viktor Janson, Franz von Egenicff. Fritz Junker- mar.n, Paul Bildt. Hugo Doeblin, Adolphe Engcrs und Lydia Po- techina miL Regie: Vikto- Janson. Architekt: Jaques Rotmil, Photographie: Willi Gaebel und Marius Holdt. Lil Dagover, Paul Hartmann und Rudolph Rittner spielen die Hauptrollen in dem neuen Union-Film der Ufa „Zur Chronik von G r i e s h u u s", dessen Manuskript Thea von Harbou nach der gleichnamigen Novelle von Theodor Storm geschrieben hat. Die Regie liegt in den Händen A. von Gerlachs. Im Rahmen der Produktion 1923-24 des Film-Verlages Wilhelm Feirdt, Berlin, wird ein großer dreiteiliger Fpisodenlilm mit dem Titel „CircusNelly" erscheinen, ferner e.n fünfteiliger Groß- film „Das Staatsgeheimnis", dessen Hauptrolle Eileen Scdgwick spielt. Die Filmlicht Akt.-Ges., vormals Straßburger & Co., erwarb die gesamte Grotesk- und Trickfilmproduktion 1923-24 der Union- Film Compagnie in München. Regisseur Eugen Holstein hat mit den Aufnahmen zu einem großen Abenteuer-Film „Frau Schlange" (Manuskript Hans Gauß) begonnen. Als Hauptdarsteller wirken mit: Ressel Orla, Uschi Elleot, Paul Heidemann. Eduard v. Winterstein. Vertrieb Aafa (Althoff-Ambos-Film-A.-G.). Der Film „Glöckner von Nolre Dame" geht in Universal City seiner Vollendung entgegen. Die Hauptrolle, der Bucklige, wird von Long Chaney verkörpert. Der Film erscheint als Uriversal Super Jewcl Klasse. Die beiden Gesellschafts-Spielfilme der Meßter-Ostermayr- Film G. m. b. H. und der Lucy Doraine-Film G. in. b. H. „Um eines Weibes Ehre ‘ und „Die suchende Seele" wurden noch vor ihrer völligen Herstellung an folgende Staaten verkauft: Deutsch-Österreich. Ungarn. Tschechien. Jugoslawien, die Bal¬ kanländer, Polen, Türkei und Orientstauten, Rußland und Randstaaten sowie Argentinien. Die Film-Herstellungs- und Vcrtriebs-A.-G. „Mercator" hat ihre Geschäftsräume von Berlin NW 6, Schiffbauerdamm 33, nach Berlin W 35, Schöneberger Ufer 36a I, verlegt. Telefon: Nollcn- dorf 928-930. Wissenschaftliche Filmvorträge (geographische, biologische und technische) veranstaltet ab 15. Oktober, abends 8'* Uhr, im Hör¬ saal der Urania, Taubenstr. 48-49, die Kulturabteilung der Universum-Film A.-G. Stammkarten mit Vorzugsbedingungen können schon jetzt unter Nollcndorf 2929, Ab.eilung Filmvortrag, telephonisch bestellt werden. Dipl.-Ing. Hans Dreier, der von „Friedericus Rex". „Peter der Große" und anderen großen Filmen bekannte Architekt, begibt sich Ende des Monats nach Amerika, um an Ort und Stelle die Neuerungen der amerikanischen Filmarchilektur und die dortige Arbeitsweise zu studieren. Er kehrt im nächsten Frühjahr nach Deutschland zurück. Eine neue Münchener Firma, die Ernejtus-Fiim-» : esellschaft. hat einen Film „Stürzende Wasser“ fertiggestellt, dessen Spiel¬ handlung sich um das bekannte bayerische Walchensee-Werk gruppiert. Regisseur Friedrich Porgcs von der Gcspor-Film Corporation G. m. b. H. hat den „Film im Film“ (Aus der Werkstatt des Films) fertiggestellt. Dieser Film bringt einen Überblick über die Entwicklung der Kinematographie seit ihren ersten Anfängen. Die bedeutendsten internationalen Filmschauspieler und -regisseure werden in einem besonderen Teil des Films bei ihrer Arbeit ge¬ zeigt. Die Aufnahmen, die teilweise auch im Ausland gemacht wurden, sind von Stefan Lorant, der die technische Gesamtleitung des Films innehatte, ausgeführt wOrder- I Hugo Carolyt Ingenieur Amtl. sjOcOuerständlg. /. Kino u. Projektion I Köln ^ Jlgrlppasir. 19 | Fern^precCer: ROe Inland 3210 Ständiges großes Lager In Klno-Apparalen u. Zubehör I Die Rolf-Rardolf-Film Akt.-Ges. hat für ihre neue Produktion das Manuskript zu dem Liebesroman „Tristan und ' soldc" in Auftrag gegeben. Heinz Karl Heiland verkaufte seinen großen zweiteiligen Film „Der Seeteufel" an die Landlicht Akt.-Ges., die denselben in diesem Herbst zur Aufführung bringen wird. Rolf E. Vanloo arbeitet zurzeit für die Lya-de-Putty-Produktion der Phoebus-Film-A.-G. ein neues Manuskript. Der Film, der den Titel „Tschatka" (Katze) führt, spielt, ebenso wie der erste Lya de Putty-Film „Das Kind der Berge“, zu dem die Aufnahmen bereits begonnen haben, auf dem Balkan. „Lord Reginalds Derbyritt" nennt sich ein neuer Sportfilm, den Paul Günther, einer der besten Kenner des Milieus, geschrieben hat, und den Arthur Teuber für die Osmania-Film G. m. b. H., Berlin, inszeniert. Für die Photographie wurde Heinrich Gärtner verpflichtet. Ernest Jahn, Regisseur des Dafu-Konzems, hat die Atelier¬ aufnahme des Films „Sicci und die Gleichgesinnten" im National-Atelier beendet. Den Weltvertrieb hat die Deutsch- Amerikanische Film-Union Akt.-Ges., für Deutschland ist der Film bereits an die National-Film Akt.-Ges. abgegeben.